ENDLICH DER SICHERE SAND

by KOTZEN

/
  • Streaming + Download

     

1.
2.
3.

about

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Optimierte Downloadqualität unter:
www.ichmusskotzen.blogsport.de

credits

released July 20, 2015

tags

license

about

KOTZEN Hamburg, Germany

KOTZEN; von
"Guck dir mal die ganze Scheisse
an hier!", und nicht von "Boah, bin ich voll, ey!".

Punk/HC in der Linie
textzettelauslegender Bands.

Members:
Timo - Vox + Gitarre
Nico - Schlagzeug
Alex - Gitarre
Marius - Bass
imuko@gmx.de
... more

contact / help

Contact KOTZEN

Streaming and
Download help

Track Name: Stopp Hände runter!
Mit nichts als Vertrauen und Unschuld in diese Welt geboren,
lässt uns die Natur vom ersten Atemzug an danach streben, Abhängigkeiten zu überwinden.
Jedes Erleben schafft Erfahrung, schafft Bewusstsein,
damit leider irgendwann Schuld.

„Es tut einem ja selbst in der Seele weh“...
Oh, wären damit doch bloß die eigenen Fehler gemeint
und nicht die vermeintliche Notwendigkeit, Dominanz physisch zu manifestieren.

„Würdest du meinen es hat dir geschadet ?!“
– meint: „Wagst du zu sagen?!“, will keine Antwort. Selbstfreispruchrethorik hofft auf (implantierte)
Machtmechanismen, die funktionieren.

„Es ist ja nur: mit der flachen Hand … ein Klapps … zum Besten … aus Liebe … niemals ins Gesicht … und wenn deshalb dann nicht die befahrene Strasse betritt…“

Was du nicht sagst?! … und hat dann genau welchen Zusammenhang fürs folgende Leben verstanden?!

Stopp! Hände runter! You`re killing future!
Erlernte Verhaltensmuster abtrennen und transformieren!

* * * Linernotes: In unserem Bemühen, unsere Möglichkeiten in den bereits zahlreich stattfindenen großen und kleinen sozialen und politischen Befreiungskämpfen zu finden, dürfen wir auf keinen Fall die Augen vor den stillen, (noch) nicht stattfindenden Kämpfen verschließen. Die Unausgefochtenen, in totaler Abhängigkeit, in absoluter Unterdrückung. Denen eine Hilfe und eine Stimme zu sein, die sich ihrer (noch) nicht bewußt sein können oder sich nicht trauen (können) sie zu erheben. Nicht kopfschüttelnd, augenverdrehend vorüber zu gehen, sondern unserem Empfinden zu vertrauen und einzugreifen, den brutalen Kreislauf der Weitergabe von Gewalt zu brechen. Bestmöglich situationsbedingt die Mittel abwägend. Im Bewußtsein, dass diese ausgelieferten Wesen möglicherweise hinterher wieder alleine und bedingungslos ihren geliebten Peiniger_Innen und den Konsequenzen ausgeliefert sind."

- for translations see: "www.ichmusskotzen.blogsport.de"
Track Name: Woraus wir sind
Nur das Beste in den Warenkorb dieses Darwindiscounts. Soforteintrag ins Geburtszertifikat,
gültig als Privilegienpaybackcard.
Who knows, ist vielleicht mal von Vorteil
in diesem Krieg um Populationen und Vormachtsausbau.
Ganze Nationen eingefroren.
Reagenzglas-Imperialismus vor den Toren: die Versace-APO!

Truppenkontingente verschickt per Paket,
zu fruchten und wachsen, an den Fronten
solventer Top-Class-Gemeinden.
Kategorisiert nach Phänotyp,
Blut, Bildung und Glaube wird Diversität gerankt.
In den strikten Grenzen von Verwertung und Kosten.
Gen-Module aus-ein-aus-ein-ausgewählt - eingepflanzt,
valide zu sein von Tag Eins an.
Für die (den selbstgeschaffenen Bedürfnissen) Angepassten
ein Gregor-Mendel Bausteinkasten.
Aber auch Robert Klark Graham`s feuchte Nobelpreisträume vegetieren heute, nicht anders als wir.
Schmelzen als gefrorene Engel
in der Schore der Wirklichkeit weg.

Andererseits: Was würde ich tun?
Deaktivieren, was die natürliche Entwicklung „hemmt“?
Oder wäre es die natürliche Entwicklung,
wenn mensch die „Blockade“ Teil des Lebens nennt?


* * * Linernotes: „Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer. Wenn man es einem Chirurgen und einem Mörder gibt, gebraucht es jeder auf seine Weise.“ – Wernher „Raketenfachverkäufer“ von Braun

„I am become death. The destroyer of worlds“
– J. Robert Oppenheimer

„Das beste Prüfungsergebnisse spielt keine Rolle,
wenn ich nicht das passende Blutbild dazu habe.“
– Vincent Freeman"

- for translations see: "www.ichmusskotzen.blogsport.de"
Track Name: Endlich der sichere Sand
Hämatomeingedeckt, die fibringeronnenen Wunden verdeckt
unter dem dunklem Gewand NICHT NUR HIER herrschender Tradition – der ewig wachsenden Welle mythenblinder Augenzeugenberichte, vom Vater zum Sohn überlieferter Lagerfeuergeschichten.

Aus dem zu kurzen Leben gerissen, unvermittelt gestossen,
hier ist das Meer: gewaltig, erwachsen und roh. „Du hast die Wahl zu schwimmen oder…mehr können wir nicht für dich tun.“

Die Suche nach einem Ort zum Spielen, an dem sie sich selbst entspricht, wird zur Flucht durch ein Labyrinth von Willkür.
Hinter jeder der Türen Martyriumswärter: das Recht, der Fremde
und die, die sie immernoch Familie nennt.

Alt genug zu ertragen, zu jung, um mehr als Leid zu klagen.
Jedes Vertrauen ertränkt. Eine aus fünfzig Prozent.
Sie hätte „nein“ sagen können und dann nie mehr ein Wort.
Als Einverständnis vergewaltigtes Schweigen und
als nichts anderes wird es unser (Schweigen)!

Nass bis auf die letze Hoffnung ist sie dieses eine Mal schneller. Zwischen den zierlichen Zehen endlich der sichere Sand
– für hoffentlich immer.

In ein Exil der Gefühle wiedergeboren.
Ein ehrenwertes Leben zu führen.
Wer wenn nicht du?! Alleine erkannt:
Ehre ist nie urgegeben,
genauso(wenig) wie irgendein Stolz.
Nicht übertragbar.

Und so bleibt die Angst vor manischer Sühne.
Und Sorgen um die am Horizont treibende Schwester.
Wenn du die Augen schließt, heute Nacht einzuschlafen,
dann wünsch ihr deinen Mut und alle Kraft die es braucht – auszuhalten – durchzustehen,
euch lieber heute als morgen wiederzusehen.


* * * LINERNOTES: "Wenn es eine freie Entscheidung gibt, die DICH ein gutes Gefühl haben läßt, einen Tschador zu tragen: Go ahead!! …oder die DICH befinden lässt, dass DU DICH SELBST besser fühlst, wenn DEINE Eichel blank liegt? Ich reiche dir das Brit Mila Besteck. Aber, wenn DU der Meinung bist, JEMAND ANDERES sollte ohne neongrüngestreiften Taucheranzug oder ohne rausoperierten Blinddarm nicht vor die Tür gehen dürfen: STOPP! THINK AGAIN! Viele von uns haben diese freie Entscheidung nicht, wissentlich oder unwissentlich. Dies ist für sie. Mut zu geben durchzuhalten. Und uns eine Mahnung, diese Leben nicht im Dunkeln zu vergessen. Es ist großartig heute an Freiheit, Gleichberechtigung, Respekt und Zuneigung glauben zu können. Und dieses Gefühl ist noch überwältigender, wenn es nicht die konditionierte Folge geschürter Ängste aus jahrtausende alten Erzählungen institutionalisierter Unterwerfung ist. Sondern aus eigener positiver Erfahrung und der Sicherheit heraus entsteht, dass wir alle eigentlich doch nur lieben und abundzu mal selbst geknufft werden wollen; und hören „ey, du bist gar nicht ganz scheisse.“

- for translations see: "www.ichmusskotzen.blogsport.de"